Aktuelle Einsätze 2019

Unsere Einsätze im Januar 2019

Einsatz Nummer 11/2019

Am Donnerstag (31.01.) galt es zwei in einem Aufzug eingeschlossene Personen zu befreien. Der Fahrstuhl blieb zwischen dem Ergeschoss und dem 1. Obergeschoss stecken und so waren eine Mutter mit ihrem Kind schon nahezu eine Stunde eingeschlossen, bis wir um 08:12 Uhr alarmiert wurden.
Um die Personen zu befreien wurde der Aufzugsschacht stromlos geschalten und anschließend der Schacht geöffnet. Mutter und Kind waren glücklicherweise wohlauf.

Eingesetzte Kräfte:

  • Abt. Großsachsenheim (HLF 20)
  • Kommandowagen

Einsatz Nummer 10/2019

Über die Leitstelle forderte uns die Polizei am 30.01. um 8.57 Uhr nach, um eine Wohnungstür zu öffnen. Aus der Decke einer Wohnung im Erdgeschoss tropfte Wasser und es wurde vermutet, dass in der Etage darüber unkontrolliert Wasser ausläuft. Nachdem auch weiteres Klingeln und Abklären, ob evtl. ein Ersatzschlüssel zu organisieren ist, kein Erfolg brachte, entschied man sich in Absprache mit der Polizei die Tür zerstörungsfrei zu öffnen.
In der Wohnung konnte die Ursache für den Wasseraustritt lokalisiert werden und weiterer Schaden wurde verhindert.

Eingesetzte Kräfte:

  • Abt. Großsachsenheim (HLF 20)
  • Kommandowagen

Einsatz Nummer 9/2019

Am vergangenen Montag (28.01.) wurden wir um 09:11 Uhr zu einem, durch eine Sprinkleranlage ausgelösten Einsatz in den Gewerbepark Eichwald alarmiert.
Die Feuerwehr Sersheim traf zuerst an der Einsatzstelle ein und nahm die Erkundung der Lage vor. Jedoch konnte keine Auslösegrund gefunden werden. Somit war kein weiteres Eingreifen der Feuerwehr notwendig.

Eingesetze Kräfte:

  • Feuerwehr Sersheim (HLF20)
  • Abt. Großsachsenheim (HLF 20)
  • Abt. Kleinsachsenheim (HLF 10)
  • Kommandowagen
  • Rettungsdienst

Einsatz Nummer 8/2019

Um 12:54 Uhr wurde Alarm für die Abt. Großsachsenheim und Kleinsachsenheim wegen einem privaten Rauchwarnmelder in Großsachsenheim ausgelöst.

Ergänzt wurden wir durch die Feuerwehr Bietigheim-Bissingen mit ihrer Drehleiter und der Feuerwehr Oberriexingen in ihrer Funktion als Atemschutznotfallgruppe.
An der Einsatzstelle angekommen konnte der Alarmton rasch geortet werden.
Im Beisein der Polizei konnte zerstörungsfrei in die Wohnung eingedrungen und der betroffene Bereich erkundet werden. Nachdem kein Auslösegrund feststellbar war übergaben wir die Einsatzstelle der Polizei.

Wir bedanken uns bei den Nachbarwehren für die Unterstützung.

Eingesetzte Kräfte:

  • Abt. Großsachsenheim (HLF 20 und TLF 16/25)
  • Abt. Kleinsachsenheim (HLF 10 und MTW)
  • Kommandowagen
  • Feuerwehr Bietigheim-Bissingen (Drehleiter)
  • Freiwillige Feuerwehr Oberriexingen (HLF 20)
  • Rettungsdienst
  • Polizei

Einsatz Nummer 7/2019

Über einen Hausnotruf wurde der Rettungsdienst alarmiert. Um diesem Zutritt zur betroffenen Wohnung zu verschaffen rückten zusätzlich unsere Einsatzkräfte aus.

Nach mehrmaligem Klingeln und lautem Rufen wachten die Anwohner auf und die Pflegekraft der Person öffnete die Tür. Nach ihren Angaben wurde der Alarm nicht von ihr oder der zu pflegenden Person ausgelöst, so dass wir den Einsatz wieder beenden konnten.

Eingesetzte Kräfte:

  • Abt. Ochsenbach (MLF)
  • Abt. Spielberg (TSF-W)
  • Abt. Großsachsenheim (HLF 20 mit weiterem Spezialwerkzeug)
  • Abt. Hohenhaslach (MTW mit stellv. Kommandant)
  • Rettungsdienst
  • Polizei

Einsatz Nummer 6/2019

Kurz nach dem wöchentlichen Probealarm durch die ILS (integrierte Leitstelle) alarmierte der Meldeempfänger erneut: Türöffnung in Großsachsenheim/medizinischer Notfall.

Als wir an der Einsatzstelle ankamen, war die Türe bereits durch einen herbei geeilten Bekannten mit einem Schlüssel geöffnet worden. Somit war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich und die Person konnte von dem mitalarmierten Notarzt und Rettungsdienst versorgt werden.

Eingesetzte Kräfte:

  • Abt. Großsachsenheim (HLF 20)
  • Kommandowagen
  • 1x Notarzt, 1x Rettungswagen
  • Polizei

Einsatz Nummer 5/2019

Die Abt. Großsachsenheim wurde am Samstag um 21:41 Uhr zu einer Türöffnung alarmiert, da in der Wohnung eine hilflose Person vermutet wurde.

Als wir an der Einsatzstelle eintrafen, war die Türe zur Wohnung bereits geöffnet und die Lage bestätigte sich. Die Person war gestürzt und wurde durch mitalarmierte Helfer vor Ort* und die Feuerwehr bis zum Eintreffen des Rettungsdienst betreut.

Eingesetzte Kräfte:

  • Abt. Großsachsenheim (HLF 20)
  • Rettungsdienst
  • Helfer vor Ort

*Helfer vor Ort (HvO):
Helfer vor Ort sind ehrenamtliche Kräfte mit einer speziellen Ausbildung, die bei Notfällen parallel zum Rettungsdienst alarmiert werden, jeweils in der Ortschaft, in der der Notfall geschehen ist.
Durch die örtliche Nähesind die HvOs frühzeitiger am Einsatzort und können so das behandlungsfreie Intervall verkürzen, dem der Patient bis zum Eintreffen des professionellen Rettungsdienstes ausgesetzt ist.

Einsatz Nummer 4/2019

Die Abt. Hohenhaslach wurde am frühen Freitagmorgen um 4:00 Uhr durch die Funkmeldeempfänger mit dem Stichwort ,,B1 Nachschau“ geweckt.

Durch die integrierte Leitstelle Ludwigsburg (ILS) wurde das Alarmstichwort aufgrund von BMA-Geräuschen (BMA=Brandmeldeanlage), die beim Anrufer im Hintergrund zu hören waren, auf das Alarmstichwort ,,B3 Privater Rauchwarnmelder“ erhöht. Dadurch wurden zusätzlich die Abt. Großsachsenheim, die Freiwillige Feuerwehr Sersheim, sowie die Freiwillige Feuerwehr Vaihingen/Enz alarmiert.

Als wir an der Einsatzstelle eintrafen, stellte sich ein rauchender Topf als Ursache für den Alarm heraus. Dieser wurde durch die Einsatzkräfte vor Ort abgelöscht und die Anlage zurück gestellt. Die durch die Erhöhung zusätzlich alarmierten Fahrzeuge konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

Eingesetzte Kräfte:

  • Abt. Hohenhaslach
  • Abt. Großsachsenheim (HLF 20)
  • Feuerwehr Sersheim (Atemschutznotfallgruppe)
  • Feuerwehr Vaihingen an der Enz Abt. Stadt (Drehleiter und Einsatzleitwagen)
  • Polizei
  • Rettungsdienst

Einsatz Nummer 3/2019

Bei dem winterlichen Wetter am Freitag Abend wurden auch wir auf den Plan gerufen.

Gemeldet war ein ,,Verkehrsunfall mit unklarer Lage‘‘. Ein PKW soll am Abzweig Richtung Oberriexingen auf dem Dach liegen.

Als wir an der Einsatzstelle ankamen, bestätigte sich diese Lage. Die Insassen konnten sich schon selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurden durch den Rettungsdienst betreut. Wir sicherten die Einsatzstelle ab und konnte ohne weitere Tätigkeit den Einsatz beenden.

Eingesetze Kräfte:

  • HLF 20 der Abt. Großsachsenheim
  • Rettungsdienst
  • Polizei

Welcome 2019

Nach einer ruhigen Silvesternacht können wir nun den ersten Einsatz 2019 verbuchen.

Gemeinsam mit Feuerwehr Sersheim, Freiwillige Feuerwehr Oberriexingen und Feuerwehr Vaihingen an der Enz Abt. Stadt wurde wir in der Nacht vom 02.01.2019 um 1:19 Uhr zum ersten Einsatz im neuen Jahr mit dem Stichwort Brand in Gebäude zwischen Sersheim und Oberriexingen alarmiert. Bei der Anfahrt stellte sich heraus, dass es sich um die dortige Biogasanlage handelt, wo eine Gasfackel in Betrieb war und somit keine Gefahr bestand. Daher war kein Eingreifen notwendig und die Feuerwehr konnte ihren Einsatz beenden.
Im Rahme des Atemschutznotfallmanagments war das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) der Abt. Großsachsenheim alarmiert.

Wir wünschen euch allen ein gutes neues Jahr und hoffen, dass ihr uns nicht brauchen werdet!