Einsätze

EINSÄTZE l MELDUNGEN

Unsere Einsätze im Juli

Die vergangenen Monate finden Sie hier: JANUAR l FEBRUAR l MÄRZ l APRIL l MAI l JUNI

Einsatz Samstag 13.07.2019

Privater Rauchwarnmelder

Zu einem „Rauchwarnmelder“ wurden wir am späten Samstag Abend alarmiert. In einem Hochhaus in Großsachsenheim wurden die Nachbarn auf den Alarmton eines Rauchwarnmelders aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr.
Bei der Erkundung vor Ort konnten wir denAlarmton bestätigen und öffneten die Tür, um die Wohnung zu überprüfen. Wir konnten keine Ursache für das Auslösen festgestellen, so dass man von einem technischen Defekt des Rauchwarnmelders ausgehen muss.
Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

Im Einsatz:

Einsatz Dienstag 09.07.2019

Türe öffnen

Zu einer Türöffnung wurden wir im Stadtgebiet Großsachsenheim gerufen. Besorgte Angehörige meldeten eine eventuell hilflose Person in einer Wohnung.
Nach Erkundung an der Einsatzstelle konnte verbal Kontakt aufgenommen werden und der Patient wurde durch uns angeleitet die Türe zu öffnen.
Wir begannen umgehend mit medizinischen Erstmaßnahmen und unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung.

Eingesetzt waren:

  • HLF 20 und Kommandowagen
  • Rettungsdienst
  • Polizei

Einsatz Samstag 06.07.2019

Unklare Rauchentwicklung

Die Feuershow am Tag der Offenen Tür in Großsachsenheim war gerade zu Ende, als plötzlich auf dem Fest die Funkmeldeempfänger zu hören waren. Im Stadtgebiet Großsachsenheim wurde eine unklare Rauchentwicklung in der Bahnhofstraße gemeldet.

Die Alarmbereitschaft die über das Fest gestellt wurde, besetzte das Fahrzeug und fuhr zur genannten Adresse.

Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses bemerkten eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung im 2.Obergeschoss.
Durch das beherzte Eingreifen des Nachbarn, welcher die Türe öffnete konnte eine Brandentwicklung verhindert werden. Als Ursache wurde ein vergessener Topf auf dem Herd festgestellt.
Wir kontrollierten den Bereich mit der Wärmebildkamera und die Wohnung wurde belüftet.
Im Anschluss wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Im Einsatz waren:

  • HLF 20
  • Kommandowagen

Einsatz Samstag 06.07.2019

Verkehrsunfall

Die Festvorbereitungen mussten heute Mittag gegen 13.45 Uhr kurzzeitig unterbrochen werden, da wir zu einem schweren Verkehrsunfall zweier Fahrzeuge auf der Landstraße von Hohenhaslach nach Freudental alarmiert wurden.
An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass die Insassen glücklicherweise nicht eingeklemmt waren. Wir begannen daraufhin mit der medizinischen Erstversorgung und übergaben die Verunfallten anschließend dem Rettungsdienst, welcher mit zwei Rettungswagen und einem Notarztwagen vor Ort war.
Beide Patienten wurden schwerverletzt in die umliegenden Krankenhäuser transportiert.
Wir stellten indes noch den Brandschutz an der Unfallstelle sicher und nahmen die auslaufenden Betriebsstoffe mit Ölbinder auf.

Herzlichen Dank an alle Ersthelfer, die sich bis zu unserem Eintreffen um die verletzten Personen gekümmert haben!

Im Einsatz waren:

  • FF Sachsenheim HLF 20, HLF 10, LF 8, GW-T und Kdow
  • Feuerwehr Freudental mit der First Responder Einheit
  • Mehrere Polizei-Streifen
  • Rettungsdienst

Einsatz Donnerstag 04.07.2019

Brennende Wiese

Zu einem „typischen“ Sommereinatz wurden wir gestern um 15.30 Uhr in Hohenhaslach alarmiert.
Neben der Bushaltestelle war die Wiese in Brand geraten.
Ein umsichtiger LKW-Fahrer reagierte schnell, griff zu seinem Feuerlöscher und begann die Flammen zu bekämpfen.
Wir kümmerten uns um die Nachlöscharbeiten und stellen sicher, dass ein Wiederentfachen ausgeschlossen werden konnte.

Wir bedanken uns herzlich bei dem Mitarbeiter eines örtlichen Mineralöllieferanten für seinen beherzten Einsatz, der ein Übergreifen des Feuers auf das Gebüsch oder das Haltestellenhäuschen verhinderte!

Bitte achtet momentan besonders auf einen verantwortungsbewussten Umgang mit Feuer. Durch die Trockenheit können schon ein Funke beim Grillen, herumliegende Glasflaschen und Scherben (Brennglaseffekt) oder achtlos weggeworfene Zigaretten Wiesen oder Gebüsch in Brand setzen. Helft mit, dass es nicht so weit kommt!

Im Einsatz:

  • LF 8/6